5th World Responsible Leaders Forum

Pressemitteilung

1st Berlin Global Forum

Das 1st Berlin Global Forum versammelt heute im Berliner Westhafen 200 internationale Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Auf der Agenda steht – neben anderen Themen – die Flüchtlingskrise. Hauptredner dazu ist Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung.

„Beim Berlin Global Forum sprechen wir darüber, wie eine strategische Flüchtlingspolitik die Interessen von Herkunfts-, Transit- und Zielländern gleichermaßen berücksichtigen müsste“, erklärt Michael Schaefer, Vorstandsvorsitzender der BMW Stiftung. „Gleichzeitig möchten wir das Forum zum Anlass nehmen, uns mit 100 Stipendien – das entspricht 120.000 EUR – ganz konkret für die Integration von Flüchtlingen zu engagieren. Kiron ist ein beeindruckendes Berliner Start-up mit dem Potential, das Leben tausender junger Flüchtlinge zum Positiven zu wenden und ihnen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu eröffnen.“ Geplant ist, dem Gründerteam über die Spende hinaus beratend zur Seite zu stehen und das weltweite Responsible-Leaders-Netzwerk der Stiftung für Kiron zu aktivieren.

„Wir sind sehr froh, die BMW Stiftung als Unterstützer gewonnen zu haben. Wir hoffen, dass dies auch für andere Stiftungen und Unternehmen ein Zeichen ist: Die Integration Geflüchteter ist eine der aktuell wichtigsten Aufgaben“, kommentiert Vincent Zimmer, einer der Gründer von Kiron, die Zusammenarbeit mit der BMW Stiftung.

Das Konzept von Kiron sieht vor, dass Flüchtlinge – ohne Papiere, ohne Studiengebühren – zwei Jahre Onlinekurse an Universitäten belegen. Erst im dritten und letzten Studienjahr müssen sie Dokumente vorlegen, um sich an einer der aktuell knapp 20 Partneruniversitäten einzuschreiben, darunter in Deutschland zum Beispiel die RWTH Aachen. Hier können sie dann einen anerkannten Abschluss machen. Zur Auswahl stehen fünf Studiengänge, die einerseits in besonderem Maße vom Fachkräftemangel betroffen sind und andererseits von Flüchtlingen besonders nachgefragt werden: Informatik, Ingenieurwesen, Kulturwissenschaften, Architektur und Betriebswirtschaft. Die überwiegend englischsprachigen “massive open online courses” (MOOCs) können die Studierenden an so renommierten Universitäten wie Harvard, Stanford oder Yale belegen.

Über die BMW Stiftung

Die BMW Stiftung bringt Führungspersönlichkeiten aus unterschiedlichen Sektoren, Kulturen und Nationen zusammen, um gesellschaftliche Innovationen voranzutreiben, den globalen Dialog zu fördern und Entscheidungsträger zu verantwortungsvollem Handeln zu ermutigen. Wir sind überzeugt, dass so Barrieren zwischen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft abgebaut werden und die Gemeinschaft von der kreativen Vielfalt profitiert, die sich aus der grenzübergreifenden Zusammenarbeit ergibt.

Fotos

Bildmaterial vom 1st Berlin Global Forum finden Sie auf unserem Flickr-Account.