Ist die vierte industrielle Revolution wirklich die letzte? Wenn alles digital miteinander vernetzt ist, die Produktion hochflexibel und Menschen stets mobil, wie sehen dann die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Industriegesellschaft 4.0 aus?

Mit unserem Diskussionsformat denkraum wollen wir ausloten, wie Führungsverantwortung in einer ökologisch, wirtschaftlich und sozial ausbalancierten Gesellschaft im Sinne der Sustainable Development Goals der UN aussieht – und zwar vor allem in Europa. Der Kontinent kämpft mit einer Identitätskrise innerhalb der EU und muss mit  rasanten Entwicklungen in China, Indien und anderen aufstrebenden Gestaltungsmächten Schritt halten. Nicht zuletzt mit Blick auf technologischen Fortschritt, industrielle Umwälzungen und den Wettkampf um Führungspersönlichkeiten, welche die Zukunft gestalten.

In der bayerischen Landeshauptstadt München, dem Sitz der BMW Group, etablieren wir mit dem Format denkraum eine offene Plattform für mutige Ideen und einen grenzübergreifenden Austausch von internationalen Entscheidern in Deutschland. Responsible Leaders aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Medien diskutieren gemeinsam mit den Teilnehmern über Themen wie Leadership, Innovation, Arbeitsmarkt, Zuwanderung sowie politische Meinungsbildung und ihre Bedeutung im digitalen Zeitalter.

Dabei geht es stets um das Binnenverhältnis innerhalb Europas wie auch die Rolle der Europäischen Union in der Welt. Die Gäste sind eingeladen, sich zu vernetzen, Ideen und Modelle zu kreieren und als konkrete Impulse mitzunehmen.