Lesung und Diskussion „Hotel Dellbrück“

Bei einer Autorenlesung mit anschließender Diskussion wollen wir uns gemeinsam mit Responsible Leaders mit den Themen Flucht, Migration und Identitätssuche beschäftigen, die allesamt Bezug zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen der UN haben.  Michael Göring, Vorsitzender der Zeit-Stiftung, wird aus seinem aktuellen Roman „Hotel Dellbrück“ lesen und anschließend mit Horst Möller, dem ehemaligen Direktor des Instituts für Zeitgeschichte, über den zeitgeschichtlichen Hintergrund des Buches diskutieren.

Nach „Spiegelberg – Roman einer Generation“ greift Michael Göring in seinem vierten Roman erneut große Themen rund um das Kriegs- und Nachkriegserleben in Deutschland auf. Ausgangspunkt des Generationenromans ist das Schicksal jüdischer Kinder, die Ende der 1930er-Jahre in sogenannten Kindertransporten nach Großbritannien geschickt und dort aufgenommen wurden. Anhand von individuellen Schicksalen zeichnet Michael Göring die großen gesellschaftlichen Umbrüche nach, die vom Wirtschaftswunder der 50er-Jahre, über die Selbstbefreiung und Sinnsuche der 68er-Generation bis zur Flüchtlingskrise unserer Tage reichen. Und betont dabei, wie wichtig es ist, den rechten Moment nicht zu verpassen, wenn man mutig springen und sich Unbekanntem öffnen muss.

.
Loading

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahren Sie hier mehr zum Einsatz von Cookies auf dieser Webseite. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close