Team — München

Elisabeth Benz

Programm
+49 89 3826 8822
Image of

Wer ist dein Held?

Johann Sebastian Bach

 

Über Elisabeth Benz

Lose Fäden aufgreifen, die aus unterschiedlichen Ecken kommen, diese zusammenhalten und zu einem roten Faden verbinden – dafür brennt Elisabeth, die seit März 2010 im Team der Stiftung ist.

Bei der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG hat sie in der „Lehr:werkstatt“ jungen Lehramtsstudierenden die Chance gegeben, ihren künftigen Beruf ein Jahr lang unter Realbedingungen und mit einem Mentor an der Seite zu erleben. Die vielfältigen Aufgaben der Projektentwicklung und -leitung erfüllten sie ebenso wie die Möglichkeit, unterschiedliche Partner für diese Aufgabe zu gewinnen und zu begeistern, um die Lehramtsausbildung praxisnäher zu gestalten.

Bevor sie zur Stiftung kam, entwickelte Elisabeth eine Plattform, über deren Angebote sich Schule und Arbeitswelt besser und direkter vernetzen können – mittlerweile hat diese sich zur größten Praktikumsbörse für Schüler gemausert.

Nach ihrer Rückkehr aus der Elternzeit hält sie auf der Praterinsel die Fäden zusammen und darf hier daran mitarbeiten, das Stiftungshaus mit seinem Schwerpunkt Invest zum Impulsgeber für Netzwerkpartner, Stiftungen, Unternehmen im Bereich Impact Investing, Venture Philantrophy, Innovation und Sustainable Economy zu machen.

So unterschiedlich die Aufgaben auch scheinen mögen – allen ist gemein, dass verschiedene Aspekte berücksichtigt und Partner von allen möglichen Seiten gewonnen werden müssen. Die Grundlage dafür hat Elisabeth in ihrem interdisziplinären Studium der Kulturwirtschaft in Passau und verschiedenen Stationen in Italien gelegt und während der berufsbegleitenden Ausbildung zur Fundraising-Managerin (FA) vertieft. Nebenberuflich hat sie u.a. mehrere Jahre eine der größten Hilfsorganisationen Europas beim Aufbau und der Umsetzung eines professionellen Unternehmensfundraisings begleitet.

Mehrmals im Jahr erlebt sich Elisabeth selbst als Faden, der sich mit vielen anderen verbindet und ein großes Ganzes entstehen lässt: nämlich wenn sie mit ihrem Orchester auftritt, am liebsten natürlich im ausverkauften Herkulessaal in der Münchner Residenz.