Veranstaltungen

  • San Diego
    11.
    Apr
    14.
    Apr
    2019
    BMW Foundation Global Table

    Transcending Borders

    2019 setzt die BMW Foundation ihre Global-Table-Reihe in San Diego, Kalifornien (USA) fort. Unter dem Titel „Grenzen überwinden“ versammelt das Leadership-Programm Führungspersönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen in der Grenzregion zwischen den USA und Mexiko.

    Zu einer Zeit, in der Mauern und Grenzen die Nachrichten dominieren, will die BMW Foundation mit dem Global Table einen Raum schaffen, in dem Führungspersönlichkeiten zusammenkommen und Brücken bauen können. Dabei bietet die Region um San Diego und Tijuana einzigartige Möglichkeiten, um die Lebenswirklichkeiten einer gespaltenen und polarisierten Gesellschaft genauer zu beleuchten, aber auch, um innovative Ansätze zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts kennenzulernen. Gemeinsam wollen wir Anregungen für mehr Führungsverantwortung sowie für eine friedliche und nachhaltige Zukunft erarbeiten.

    Der aktuelle Global-Table-Zyklus schließt im Oktober 2019 mit dem Berlin Global Forum, bei dem Ideen und Initiativen vorgestellt werden, die aus diesem Führungsprogramm hervorgegangen sind.

  • Mérida
    09.
    Mai
    12.
    Mai
    2019
    Responsible Leaders Forum

    Responsible Leaders Forum Latin America

    Die BMW Foundation Herbert Quandt veranstaltet jedes Jahr nur einige wenige Responsible-Leaders-Foren, zu denen wir inspirierende Führungskräfte aus unterschiedlichen Sektoren, Kulturen und Ländern einladen. Wir ermutigen die Teilnehmer, über Leadership zu reflektieren und sich in geschütztem Rahmen mit ihrer persönlichen und beruflichen Verantwortung auseinanderzusetzen.

    Das nächste Responsible-Leaders-Forum wird in Mérida, Mexiko, stattfinden, der letzten großen Hauptstadt der Maya-Kultur.  Bei diesem Forum möchten wir vor allem darüber reflektieren, wie unser kulturelles Erbe und unsere Herkunft uns bei der Wahrnehmung unserer Führungsverantwortung unterstützen können.

    Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die Förderung von Führungsverantwortung zur persönlichen und systemischen Entwicklung hin zu einer friedlichen, gerechten und nachhaltigen Zukunft im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen beitragen können.