Um Gesellschaft, Ökologie und Wirtschaft miteinander in Balance zu bringen, braucht es neue Geschäftsmodelle, die nachhaltig und dennoch skalierbar sind. Ihre Entwicklung treiben wir voran – und agieren dabei als Entdecker, die frühzeitig innovative Konzepte fördern und das Ökosystem stärken, das zu ihrem Erfolg beitragen kann.

Bereits seit 2013 begleiten wir insbesondere in Lateinamerika die Bewegung der B Corps bzw. Benefit Corporations, von denen weltweit inzwischen Tausende existieren. B Corps verfolgen in erster Linie das Ziel, die Wirtschaft inklusiver und nachhaltiger zu gestalten. Um zu belegen, dass sie nicht nur transparent und verantwortungsvoll arbeiten, sondern auch höchste Umwelt- und Sozialstandards erfüllen, unterziehen sie sich einem Zertifizierungsprozess.

Wir unterstützen die Stiftung Verantwortungseigentum sowie Purpose – zwei Organisationen, die das Konzept des sinnorientierten „Verantwortungseigentums“ bekannt machen wollen, das zur Transformation der Wirtschaft beitragen kann. Unternehmen in Verantwortungseigentum werden nicht von Fremdeigentümern kontrolliert und streben nicht aus reinem Selbstzweck nach Gewinn. Stattdessen werden sie von aktiven Unternehmerinnen und Unternehmern geführt, die Gewinne nur als Mittel sehen, um den eigentlichen Sinn des Unternehmens zu erfüllen. Dieser kann etwa in besonders guten Arbeitsbedingungen oder in einem Beitrag zum Umweltschutz liegen.

„Unser Ziel ist eine Wirtschaft, die den Menschen und der Gesellschaft dient. Dafür sind neue Eigentumsformen für Unternehmen von zentraler Bedeutung. Die BMW Foundation Herbert Quandt hat das Potential des Verantwortungseigentums frühzeitig erkannt und ermöglicht uns als Stiftung, uns für dieses Eigentumsverständnis einzusetzen.“ – Armin Steuernagel, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Verantwortungseigentum

Unser inhaltlicher und finanzieller Beitrag ermöglichte auch den Aufbau des Social Entrepreneurship Netzwerks Deutschland, SEND e.V. Als eine der ersten Stiftungen arbeiten wir außerdem seit vielen Jahren mit dem globalen Impact-Hub-Netzwerk und weiteren Netzwerken von Social und Impact Entrepreneuren zusammen und tragen damit dazu bei, nachhaltige Geschäftsmodelle aus der Nische in den Mainstream zu bringen. Mit verschiedenen Veranstaltungsformaten – wie zum Beispiel den Impact Salons auf der Praterinsel in München – bieten wir außerdem Plattformen für Vernetzung, Diskussion und Information.